mit 6 meiner einfachsten, intimsten Tipps zur Pflege des Busens

heute sprechen wir über die zwei Damen, die schon immer bei uns waren. sicherlich weisst du schon über wen ich spreche:
diese zwei schönen, weichen wohlig-fettigen Bündel, die in unserer Zeit so fetischisiert und zensiert werden – unsere Brüste!

im Laufe der Geschichte wurden Brüste hypersexualisiert, objektiviert, tabuisiert, missachtet und missverstanden. schauen wir uns diese zwei fabelhaften Damen mal genauer an.

entgegen der geläufigen Meinung gibt es keine Muskeln in unseren Brüsten. Brüste bestehen aus Fett und Gewebe sowie Nerven, Venen, Arterien und Bindegewebe, welches hilft alles an Ort und Stelle zu halten. machmal mehr, manchmal weniger. die Areola sitzt in der Mitte der Brust. auch bekannt als Warzenhof! mir gruselt es schon bei der Bezeichnung.

damit ist jedoch das pigmentierte Hautgebiet um die Brustknospen – ja, ich nenne sie nicht Warzen, denn das wiederum verursacht Ekel in mir. Missstimmung darüber, dass so zauberhafte Teile des weiblichen Körpers so abscheulich bezeichnet werden.

als ich zum ersten Mal Areola – die lateinische, und international geläufige Bezeichnung hörte, fühlte ich mich ganz besonders eine Areola zu haben… wie wenn meine Brüste ein spezieller Stern der Galaxis wären.

beobachten wir die Position der Brüste auf unserem weiblichen Körper – sie stimmen genau mit dem Herzzentrum überein und sind somit eine physische Erweiterung des Herzens einer Frau. in der tantrischen Praxis wird erkannt, dass die Brüste einer Frau der Weg zu ihrem Herzen sind. es ist für die meisten von uns ziemlich offensichtlich, dass wir uns nur mit den Brüsten verbinden müssen, um das Herz zu berühren.

es gibt 3 Hauptmeridiane, die durch die Brust verlaufen – die Leber-, Magen- und Nierenmeridiane.

betrachten wir die Gesundheit dieser Organe mal als Basis für unsere endokrinologischen Fabriken, die es wert sein sollten, liebevoll gepflegt zu werden.

die Nieren: relativ nach an der Oberfläche des Körpers – leicht zu berühren – stehen als das Hauptorgan für die Sorglosigkeit.

das andere – unsere Leber – unterhalb vom Brustkorb … arbeitet hart in der Zeit, in der wir tief schlafen – und ist für ungefähr 500 lebenswichtige Funktionen verantwortlich. in der chinesischen

Medizin ist es das Organ für Leichtigkeit. ich glaube, so ziemlich jede Kultur bringt die gestörte Leberenergie mit Reizungen, Wut und Zorn in Verbindung…

der Magen ist das Organ für die Zufriedenheit, Nährung und Erdung auf allen Ebenen. etwas, das uns als Kollektiv zu fehlen scheint… aber dies ist eine ganz andere Geschichte…

finde hier einige unterstützende Informationen zu gesunden Ernährungsgewohnheiten (LINK) libidofoods when published (LINK) , die sich auch auf das Liebesleben positiv auswirken.

habe ich schon erwähnt, dass Brüste wahrhaftig Leben gebend sind?

Babys und Kleinkinder wissen, wie beruhigend die Brust sein kann. es ist die erste Nahrungsquelle eines Neugeborenen und verbindet das Baby gleichzeitig mit dem mütterlichen Herzen und der Fähigkeit, bedingungslose Liebe zu empfangen. der hormonelle Austausch, den Mütter und Babys erhalten, ist der tiefgreifendste Boost für die Gesundheit und ultimativ ein Verstärker der Immunsystems. jedem neuen Erdenbürger*in dient sie als die mächtigste Verbindung, die ihr Leben stärkt.

wenn ich so an einige meiner Liebhaber zurückdenke… Männer scheinen auch zu fühlen, dass Brüste die Seele nähren, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht. sie legen ihren Kopf oft auch nur für einen Moment des Trostes und der seelischen Nährung auf oder in der Nähe der Brust ab. tief in seinem Inneren kann er sich daran erinnern geliebt und umsorgt geworden zu sein und reflexartig bewegt er sich in die gleiche Position.

unsere Brüste scheinen in unserer Zeit hauptsächlich als Quelle des Vergnügens für Männer angesehen und behandelt zu werden. seien wir hier mal ehrlich: Brüste sind pure Magie und verdienen so viel mehr Liebe, Fürsorge, Aufmerksamkeit und Respekt – sowohl von uns als auch von Ihren Partnern.
ein paar einfache Tipps hierfür:

  • überprüfe regelmäßig die Lymphknoten an deinen Brüsten.
  • ehre deine Brüste mit positiven Affirmationen und Gefühlen.
  • reduziere den Milchkonsum, da Milchprodukte die Schleimproduktion im Körper erhöhen. in der chinesischen Medizin werden Verklumpungen mit übermässiger Schleimbildung in Verbindung gebracht.
  • bringen deine Gefühle zum Ausdruck. wir Frauen neigen dazu, viel aufgestauten Ärger zu tragen, der normalerweise im Brustbereich gespeichert ist.
  • oh und bitte, für die Liebe Shiva’s: befreie diese Herzblätter so weit wie möglich von BHs. jüngste Studien haben gezeigt, dass BHs tatsächlich mehr schaden als nutzen und das Tragen über einen längeren Zeitraum kann zu einem stärkeren Absacken der Brust führen. das Prinzip der Verknusperungen im Körper habe ich etwas ausführlicher in Faszination Faszien beschrieben
  • und mein Lieblingsigstestest aller Boobiereich Rezepte: zeigen die Wertschätzung für deine Brüste durch BrustMassagen.

grundsätzlich ist jeder Weg geeignet, sich mit ihnen zu verbinden. hier gibt es keine richtige oder falsche Massage.
mein Favorit jedoch ist die tantrische Brustmassage. es ist eine rituelle Massage, die sich auf die Brüste der Frau konzentriert und es einer Frau ermöglicht, HerzensGrösse zu entfalten, sinnliche Energien zu kultivieren und bedingungslose Liebe von sich selbst oder ihrem Partner zu erhalten.

durch das Massieren der Brüste werden sie nicht nur straffer, sondern auch gesünder und unterstützen dabei das Hormongleichgewicht im Körper einer Frau aufrecht zu erhalten. Brustmassage ist auch eine großartige Möglichkeit für eine Frau, Vergnügen, Heilung und Intimität zu empfangen. für ein noch leckereres, pflegenderes und sinnlicheres Erlebnis zu erfahren, haben wir durch eine balinesische Familie ein ganz besonderes BrustMassageÖl mit Lotus-, Kirschblüten- und Frangipani-Essenzen hergestellt. integriere es in dein Massageerlebnis und erlebe den phänomenalsten Boobie’gasmus, den du dir wohl nicht einmal vorstellen kannst.

tatsächlich empfehle ich auch jede vertiefte Yoni Ei-Freundschaft mit einer BrustMassage zu beginnen. die Massage der Brüste geht oft mit der Yoni Ei-Praxis einher. das Massieren deiner Brüste nämlich trägt zur Entspannung deiner Yoni bei und somit zur Empfänglichkeit des SchossRaumes. dies bereitet die Yoni darauf vor, Ihr Yoni Ei liebevoll zu empfangen. du wirst sehen, wie deine Vagina nach einer sanften Tölpelmassage das Yoni-Ei buchstäblich einsaugt. eine leicht vorbereitende Übung der Herzöffnung findest du auf meinem YouTube Kanal Violeta Labella:

das Einbeziehen dieser beiden Praktiken – also sowohl der Übungen mit dem Yoni Ei als auch der Brustmassage – in dein Leben trägt zu einer besseren Kenntnis deines Schossraumes, einem verfeinerten Bewusstsein für deine Yoni, einer verbesserten Vitalität, und viel saftigeren und besseren Liebesspielen bei.

der letzte ist mein Favorit aller Vorteile, aber ohne die anderen scheint es nicht erreichbar.
Ich sag’s ja nur…

es ist nie zu spät, um zu lernen, wie man eine gesunde Beziehung zu den eigenen Brüsten aufbaut. dazu habe ich sogar eigenst einen Online Kurs aufgesetzt https://www.violetalabella.com – denn auch ich habe mir das angelernt. auf Facebook habe ich sogar eine eigene Übungsreihe nur für unseren Busen – kontaktiere mich hierzu direkt.

ehre deine Brüste, streichle sie mit oder ohne MassageÖl, gebe ihnen ausreichend Kuscheleinheiten. lass sie frei, gebe dir selbst Brustmassagen, behandle sie gut und liebe sie, und ich garantiere dir, dass sie dir dafür danken werden. Brust’gasmen könnten tatsächlich die Welt retten.

erLiebe deine Brüste.
immer.

deine
Violeta Labella

BESTELLUNG